Im Rahmen unseres Partnerprogramms wollen wir euch heute Fightlings von Thoughtfish vorstellen.

Fightlings ist ein Sammelkartenspiel (CCG), welches man durch Erforschen der realen Welt spielt. Dabei hat das Spiel zwei spannende Modi. Zum einen könnt ihr Kreaturen und Gegenständen sammeln und erforschen und zum anderen könnt ihr in einem unterhaltsamen Kampfsystem gegen Spieler aus der ganzen Welt antreten.



Wir haben euch ein paar Aspekte zusammengestellt, welche Fightlings unserer Meinung nach zu einem großartigen Spiel machen, das auch nach längerem Spielen nicht langweilig wird. Wenn ihr das Spiel gerne einmal selbst ausprobieren wollt, findet ihr am Ende des Artikels die Download-Links für Google Play und den App Store.

1. Hunderte originelle Kreaturen

Die Kreaturen in Fightlings entsprechen Sammelkarten, die man finden oder kaufen und aufwerten kann. Mit diesen Karten zieht man dann gegen seine Gegner in den Kampf.

Ob Helfer, Fightlinge oder Champions, die Entwickler von Thoughtfish haben eine Menge Liebe und Zeit in die Kreation ihrer Figuren investiert. Sowohl das Design als auch die Namen und Beschreibungen werden euch das eine oder andere Mal zum Schmunzeln bringen. So kann es vorkommen, dass ihr beim Öffnen eines Portals plötzlich einem Großen Hügel, einer Dreibrand Hydra oder einem Wandernden Geist gegenübersteht.

2. Abwechslungsreiche Kämpfe

Durch das innovative Kampfsystem wird Fightlings nie langweilig. Anstatt seinen Gegner mit einzelnen Attacken zu belegen, spielt man hier in einem rundenbasierten Memory-Kampf. Dabei hat jedes aufgedeckte Paar einen Effekt auf den eigenen und den gegnerischen Klan-Anführer. Zusätzlich stehen dem Spieler Helfer-Karten zur Verfügung, die im Stile eines Sammelkartenspiels ebenfalls Einfluss auf den Kampfverlauf nehmen.

Um den Kampf zu gewinnen, muss man den gegnerischen Spieler nicht vollends vernichten. Wenn alle Karten aufgedeckt sind, endet die Runde automatisch. Durchhaltevermögen und eine höhere HP-Leiste sind daher ausschlaggebend für den Gewinn. Ein gutes Gedächtnis und strategische Planung bringen den Spieler ans Ziel.

3. 12 Klans mit unterschiedlichen Eigenschaften

Die Klans entsprechen jeweils einem fixen Kartendeck mit einem Klan-Anführer, vier Champions und 12 Helfern. Der Champion, mit dem das Spiel eröffnet wird gehört zum Kräuter Klan und nein, er ist kein zwanghafter Likörkonsument. Stattdessen sind die Fightlinge und Helfer des Klans auf die Heilung des Spielers spezialisiert. Im Kampfsystem von Fightlings bietet diese Fähigkeit einen großen Vorteil.

Durch das Sammeln von sechs verschiedenen Seelen-Typen kann man im Laufe des Spiels neue Klans mit individuellen Fähigkeiten freischalten wie etwa Wind, Sand, Unschuld, Feuer, Phantom oder Loyalität. Zur Spezialität des Klans der Loyalität gehört zum Beispiel, seine gefallenen Helfer wiederzubeleben und erneut in den Kampf zu schicken.

4. Sammeln als individuelle Herausforderung

Eines der besten Features in Fightlings ist definitiv der Sammelmodus. Mit dem eigens von Thoughtfish entwickelten COALA (Context-Aware Location Assessment) System ist die App in der Lage verschiedene Informationsquellen bezogen auf den Standort und die Umgebung des Spielers zu sammeln und dementsprechend in das Spiel zu implementieren.

Das bedeutet, sowohl der Ort (Stadt, Park, Gewässer) an dem sich der Spieler aufhält als auch die Umgebungsbedingungen wie das Wetter haben Einfluss auf sammelbare Gegenstände und Kreaturen. So braucht man zum Erlangen seltener Elemente manchmal eine ganz bestimmte Orts- und Umgebungsvoraussetzungen.

Desweiteren findet man auf der Weltkarte besondere Orte wie Apotheken, U-Bahnstationen, Museen und mehr mit humorvollen Beschreibungen und speziellen Eigenschaften versehen. Es lohnt sich also, seine Umgebung ein bisschen zu erkunden.



Auch erwähnenswert ist, dass Fightlings bereits für zwei Preise nominiert worden ist, einmal für den Deutschen Entwicklerpreis 2016 und ebenso für den Deutschen Computerspielpreis 2017. Wir sind also nicht die einzigen, die glauben, dass Fightlings ein tolles Spiel ist. Wenn ihr uns nicht glaubt, dann klickt doch einfach auf einen der Links hier unten und probiert das Spiel selber aus.





Wir wünschen viel Spaß!

Tagged with →