Rommé

Die Spielregeln

Ziel des Spiels

Eine Partie Rommé besteht aus mehreren Runden. Jede Runde wird reihum gespielt. Zu Beginn jeder Runde erhält jeder Spieler 11 Karten. Das Ziel des Spielers ist es, seine Karten in Figuren zu ordnen, auszulegen und alle Karten vor seinen Mitspielern loszuwerden. Der erste Spieler, dem das gelingt, gewinnt die Runde. Die Summe der Kartenwerte, welche die Verlierer am Ende auf der Hand haben, wird ihnen als Strafpunkte angerechnet. Das ganze Spiel endet, wenn eine bestimmte Summe an Strafpunkten erreicht ist. Das Limit liegt standardmäßig bei 500 Punkten, kann aber in den Einstellungen angepasst werden. Der Spieler mit den wenigsten Strafpunkten gewinnt das Spiel.

Kartenwerte

Kartenwerte


Spielzug

Jeder Spieler beginnt seinen Spielzug indem er eine Karte vom verdeckten Stapel zieht. Sobald ein Spieler das erste Mal ausgelegt hat, darf er auch Karten vom Abwurfstapel ziehen. Während er am Zug ist, kann sich ein Spieler auf verschiedene Arten seiner Karten entledigen. Entweder legt der Spieler Kartenfiguren in Form von Sätzen und Folgen aus (Meldung) oder er legt Karten an bereits bestehende Figuren (Meldungen) auf dem Spielfeld an. Am Ende seine Zuges wirft der Spieler eine Karte auf den Abwurfstapel ab. Der letzte Schritt muss immer geschehen, was bedeutet, dass eine Spielrunde nur endet, wenn der Gewinner seine letzte Karte auf dem Abwurfstapel platziert hat.

Karten auslegen

Es gibt drei Wege für den Spieler sich seiner Karten zu entledigen: Figuren (Sätze oder Folgen) zu bilden und diese auszulegen, Karten an bereits bestehende Meldungen anzulegen oder eine Karte abzuwerfen.

Eine Folge (auch Reihe oder Sequenz) besteht aus drei oder mehr Karten der gleichen Farbe, deren unterschiedliche Werte aufsteigend ausgelegt werden.

Folge (Reihe, Sequenz)

Folge (Reihe, Sequenz)


Ein Satz besteht aus drei oder vier Karten des gleichen Wertes, aber unterschiedlicher Farbe.

Satz

Satz


Die erste Meldung eines Spielers muss mindestens 40 Punkte zählen, um gültig zu sein. Dieser Wert kann in den Einstellungen angepasst werden. Jede weitere Meldung kann einen beliebigen Punktwert haben.

Ein Joker kann bei der Zusammenstellung einer Folge oder eines Satzes stellvertretend für jede andere Karte eingesetzt oder auch an bereits bestehende Meldungen angelegt werden. Standardmäßig können nicht mehr Joker als andere Karten in einer Meldung vorhanden sein und es können auch keine Joker nebeneinander platziert werden. Ein Joker hat den Wert, der Karte, die er ersetzt oder zählt 20 Punkte, wenn er am Ende der Runde noch auf der Hand eines Spielers verblieben ist. Wenn ein Joker auf dem Spielfeld platziert wurde, kann er durch austauschen der ersetzten Karte aufgenommen werden. Ein aufgenommener Joker muss noch im gleichen Spielzug wieder abgelegt oder abgeworfen werden. Die Joker-Regeln können in den Einstellungen angepasst werden.

Joker

Joker

Einsatz des Jokers

Einsatz des Jokers


Hand-Rommé

Wenn ein Spieler alle Karten aus seiner Hand auf einmal ablegt ohne zuvor eine Meldung gemacht zu haben, bezeichnet man das als „Hand-Rommé“. Ein Spieler der Hand-Rommé macht, gewinnt die Runde und alle anderen Spieler erhalten im Gegenzug die doppelte Anzahl Strafpunkte auf ihre Karten in dieser Runde.

Punktevergabe

Am Ende jeder Runde erhalten die Verlierer Strafpunkte entsprechend ihrer in der Hand verbliebenen Kartenwerte. Im Falle eines Hand-Rommés werden diese Punkte verdoppelt. Der jeweilige Gewinner erhält keine Strafpunkte.



Fragen und Antworten



Technischer Support

Du hast ein technisches Problem, irgend etwas funktioniert nicht wie erwartet? Schreibe uns! Wir können Dir sicher helfen. Bitte fülle dazu einfach das folgende Formular aus und wir melden uns umgehend bei Dir:


Deine E-Mail-Adresse*

Um welches Spiel geht es?*

Welches Gerät benutzt Du? (z.B. "Apple iPhone 6" oder "Samsung Galaxy S5") (optional)

Welches Betriebssystem benutzt Du? (z.B. "Apple iOS 7" oder "Android 4.2.1") (optional)

Wie können wir Dir helfen?*


*Pflichtfelder